Influencer-Marketing mit FALKEmedia

Was früher der Tipp vom Nachbarn war, ist heute ein Instagram-Beitrag eines Influencers.

 

 

Der Megatrend im digitalen Marketing: Influencer! Die Idee dahinter: Meinungsführer im Netz werben auf Instagram und Co. für Produkte und Dienstleistungen und bekommen dafür Geld oder andere Gegenleistungen.

Wir haben das Potenzial dieser neuen Marketing-Idee erkannt und ein Team von regionalen Influencern aufgebaut, die sich darauf freuen, sinnvolle Kooperationen einzugehen.

Wie und warum das so gut funktioniert und wie Sie gemeinsam mit FALKEmedia dieses Potenzial nutzen können, verrate ich Ihnen in diesem Artikel.

Inlfluecner Marketing mit FALKEmedia

Die FALKEmedia-Influencer aus dem Mostviertel und aus den Bezirken Steyr, Liezen und Leoben sind bereit für sinnvolle Kooperationen.

Ein Influencer ist…  

… ein Meinungsmacher mit Einfluss (engl. influence) auf eine bestimmte Zielgruppe im Social Web. Mittels eigenen digitalen Beiträgen, beispielsweise einem Video auf Instagram, wird über das eigene Leben berichtet und mit der Anhängerschaft (Community) interagiert. Die Personen, die dem Influencer folgen (Follower) haben Vertrauen zu seinen Empfehlungen.

Die Social-Media-Plattform Nummer 1 für Influencer: Instagram – Ein soziales Netzwerk, um Fotos und kurze Videos mit der digitalen Welt zu teilen.

Arten von Influencern

Grundsätzlich kann jede Person auf Social Media Einfluss auf das (Kauf-)Verhalten ihrer Follower haben: Sei es eine Freundin, die ihre neuen Laufschuhe präsentiert, ein Arbeitskollege, der ein bestimmtes Festival besucht oder Kim Kardashian, die neben ihrem neuen Auto posiert. Sie alle vermitteln die Botschaft: „Ich finde das Produkt toll.“

Abhängig von der Größe der Anhängerschaft lassen sich die Meinungsmacher im Netz in vier verschiedene Gruppen einteilen. Es kommt aber nicht immer auf die Anzahl der Follower an: Oft haben Influencer mit einer geringeren Followerzahl eine stärkere Beziehung zu ihren Anhängern.

  • Mega-Influencer (über 1 Millionen Follower): Bianca Heinicke, Kim Kadashian und Thomas Müller zählen zu den Mega-Influencern auf Instagram. Sie haben bereits Promi-Status und sind weltweit bekannt.
  • Macro-Influencer (über 100.000 Follower): Meist länderübergreifend bekannte Instagram-Stars, wie Madeleine Daria findet man in der Gruppe der Macro-Influencer.
  • Micro-Influencer (über 10.000 Follower): Hier trifft man Personen, die sich auf Instagram meist auf einen Fachbereich, wie Sport, Backen oder Musik fokussieren. Ein Beispiel für einen Mirco-Influencer: Alexander Eder.
  • Local-Influencer (über 1.000 Follower): Diese Influencer haben eine sehr starke Bindung zu ihrer Community und zeichnen sich durch hohe Interaktionsraten aus, d.h. viele Follower liken und kommentieren die Instagram Beiträge. Diese Influencer haben einen hohen Einfluss auf ihr regionales Umfeld, ihre Freunde und Bekannte. Zu den lokalen Influencern zählen alle unsere FALKEmedia-Influencer, die sich darauf freuen, Kooperationen mit Unternehmen aus der Region einzugehen. Mehr Infos dazu finden Sie weiter unten.

Die unterschiedlichen Arten der Influencer anhand ihrer Followerzahl auf Instagram.

Was ist Influencer Marketing?

Statt Werbebudget in Inserate zu investieren, gibt es heute auch die Möglichkeit, Influencern Produktproben oder finanzielle Mittel anzubieten, damit diese im Gegenzug Ihre Marke ihrer Anhängerschaft präsentiert. Sinnvoll ist diese Form der Zusammenarbeit vor allem, wenn sich die Zielgruppe des Unternehmens mit der Anhängerschaft des Influencers deckt.

Der große Unterschied zum herkömmlichen Marketing ist, dass die Influencer den Content zur Marke selbst produzieren. Wie das Produkt präsentiert wird, liegt also in den Händen des Influencers.

Arten der Zusammenarbeit

Die Kooperationsmöglichkeiten mit Influencern sind unendlich. Zu den gängigsten Formen zählen:

  • Testprodukte anbieten: Der Influencer erhält ein kostenloses Testprodukt einer Marke und soll es im Gegenzug auf Instagram und Co. präsentieren.
  • Content-Kooperation: Influencer erstellen Bilder, Videos und sonstigen Content für die Marke, die das Unternehmen für die eigenen Social-Media-Kanäle verwendet. Vorteil: Der Meinungsmacher im Netz hat viel Geschick, spannende Inhalte aus Sicht eines Konsumenten aufzubereiten.
  • Kooperation rund um ein Event: Hierbei werden Influencer zur Veranstaltung eingeladen, die im Gegenzug über das Event im Netz berichten.
Influecner

Eine Influencerin präsentiert ein Produkt (Müsli) ihrer Community.

Influencer Marketing – Warum?

Ca. 20 % der Internetnutzer im deutschsprachigen Raum haben bereits ein Produkt aufgrund einer Influencer-Empfehlung gekauft. Bei den 16 bis 34-Jährigen sind es knapp 37 %.

  • Mehr Vertrauen: Dieses große Potenzial ist vor allem dem Vertrauen der Follower zu ihrem Influencer zu verdanken. Die Kooperation lässt eine starke Nähe zwischen Marke und Community entstehen und steigert sichtbar die Werte für Sympathie und Glaubwürdigkeit der Marke.
  • Mehr Reichweite: Durch Influencer Marketing erreicht man ein Publikum, das nicht den eigenen Social-Media-Kanälen folgt. Die organische Reichweite auf Social Media sinkt ständig, deswegen kämpfen Unternehmen oft damit, ihr Publikum zu erreichen. Influencer haben es hingegen geschafft, eine hoch-aktive Community aufzubauen, die sich über den geposteten Content freut. Diese kann man nutzen.
  • Mehr Kaufbereitschaft: Studien zeigen, dass durch Influencer-Marketing die Kaufbereitschaft im Schnitt um 29 % gesteigert werden kann.

Influencer Marketing – Wie geht’s?

  1. Ziel: Bevor man mit bestimmten Influencern in Kontakt tritt, soll zuerst definiert werden, was man erreichen möchte: Produkt vorstellen, Imageaufbau oder Mitarbeiterakquise?
  1. Influencer auswählen: Entsprechend dem Ziel wählt man einen oder mehrere passende Personen auf Instagram aus, nimmt mit ihnen Kontakt auf und versucht, eine Kooperation auszuhandeln.
  1. Strategie ausarbeiten: Sind die ausgewählten Influencer für eine Zusammenarbeit bereit, wird die der Art der Kooperation bestimmt, beispielsweise Produktproben, die an die Influencer gehen und diese im Gegenzug auf Instagram präsentieren.
  1. Analyse: Da der Influencer bei der Contenterstellung viele Freiheiten genießt, ist die laufende Beobachtung der Social-Media-Aktivitäten des Influencers wichtig. Somit lassen sich Gefahren aber auch Chancen frühzeitig erkennen.

 

Die FALKEmedia-Influencer:

Jetzt Influencer Marketing starten.

Wir haben das große Potenzial der Influencer erkannt und haben deswegen eine Datenbank mit Local-Influencern aus dem Mostviertel und den Bezirken Steyr, Leoben und Liezen aufgebaut. „Unsere“ Influencer freuen sich darauf, eine spannende Kooperation mit Unternehmen aus der Umgebung einzugehen. Die Interessen der FALKEmedia-Influencer reichen von Motorsport über Kochen und Backen, Business und Motivation, Natur und Wandern bis hin zu Events und Musik.

Sie alle haben sich bei uns als Influencer registriert, haben mindestens 1.000 Follower, eine treue Community und können es kaum erwarten, endlich loszuarbeiten und eine sinnvolle Kooperation mit einer tollen Marke einzugehen.

Haben Sie Interesse an einer Zusammenarbeit mit unseren FALKEmedia-Influencern? Dann schreiben Sie uns doch einfach. Wir freuen uns.

Mail: office@falkemedia.at

 

 

Jetzt Influencer Marketing starten und unverbindliches Erstgespräch anfordern.

FALKEmedia-Influencer

Hier ein kleiner Teil unserer FALKEmedia-Influencer. Viele junge Menschen, die Spaß an Instagram haben und ihre treue Community immer mit spannendem Content beliefern.

Beitrag teilen:

Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen