Welser Profile

…gibt dem Leben Profil


scout4cash – Kampagne zur Lehrlingssuche


Hintergründe zu Kunde und Projekt

Ausgangssituation und Anforderung

Welser Profile mit Produktionsstandorten in Ybbsitz, Gresten und Bönen ist mit mehr als 2.000 Mitarbeitern der führende Hersteller von Sonderprofilen in Europa.

Die Lehrlingsausbildung spielt bei Welser eine große Rolle, durch geburtenschwache Jahrgänge und die immer größere Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten wird es aber immer schwieriger, alle Ausbildungsplätze zu besetzen.

Welser Profile kam im Sommer 2016 auf uns und unsere Kollegen von der Eventagentur Passion and Style zu, weil man versuchen wollte, für den Start ins neue Ausbildungsjahr im September noch ein paar weitere Lehrlinge zu finden.

 

Unser Job

Gemeinsam mit den Jungs von Passion and Style Events entwickelten wir die Idee, Jugendliche mit Prämien zu belohnen, wenn sie für Welser auf Lehrlingssuche gehen. Diese provokante, aber originelle Idee stieß bei den Personalverantwortlichen und bei der Geschäftsführung auf große Neugierde und so entstand die Kampagne „scout4cash“.

Wir waren für die Konzeption und die grafische Umsetzung der Kampagne zuständig, aber auch für die Kampagnenführung, wobei als Hauptmedium Facebook genutzt wurde.

scout4cash - jeder Jugendliche, der einen anderen Jugendlichen als Lehrling vermittelt, erhält € 1.000,- Prämie

Das gesamte Mostviertel wurde "beflyert"

Der Kampagnenflyer wurde bei Festen, Jugendevents, in Freibädern und in Einkaufszentren im Mostviertel verteilt.

Sujet Jessica

Jessica, selbst Welser-Lehrling, war das Gesicht der Kampagne. Voll motiviert ließ sie ihre Haare in Welser-violett färben ;)

Sujet Lehrlingsprofil

Welser Profile sucht Lehrlinge mit Profil.

Sujet Pokemon

Sommer 2016, das war nicht nur der Kampagnenzeitraum von „scout4cash“, sondern auch der Hype um das Spiel „Pokemon Go“.

Das veranlasste uns zu einem Sujet mit dem Titel „Suche Lehrlinge, nicht Pokemons!“

Über die Aufsehen erregende Kampagne „scout4cash“ wurde sogar im ORF in der Sendung „NÖ heute“ berichtet.