Weihnachtskarten können mehr als nur „schön“ sein

Alle Jahre wieder landen dutzende Weihnachtskarten in Papierkörben oder verstauben in Schreibtischschubladen. Das muss nicht sein!

blank

Verschenken Sie nicht das Potenzial von Weihnachtskarten und nutzen Sie diese einzigartige Gelegenheit, um mit Ihren Kunden und Geschäftspartnern in Kontakt zu treten.

Herbstzeit bedeutet: An Weihnachtskarten denken!

In unseren Geschäften lauern bereits die ersten Vorboten der Weihnachtszeit. Kekse, Lebkuchen und andere Leckereien erinnern schon seit September an das bevorstehende Fest der Liebe. Höchste Zeit, sich als Unternehmen Gedanken zu machen, wie man seinen Kunden und Geschäftspartnern auf charmante Art und Weise Dank ausspricht. Hierzu wird gerne auf die klassische Weihnachtskarte zurückgegriffen, die selbst im Zeitalter von E-Mail, Facebook und Co. noch immer gang und gäbe ist. Leider wird das Potenzial dieser bunt bedruckten Karten in vielen Fällen unterschätzt.

 

Weihnachtskarten können mehr

Weihnachtskarten sind nicht nur ein „schönes“ Zeichen der Wertschätzung, sie sind auch wahre Marketinggenies, wenn es um Kontaktpflege und Kundenbindung geht. Bedanken Sie sich für das Vertrauen Ihrer Kunden oder erinnern Sie Geschäftspartner an gemeinsame Erfolge. In jedem Fall erhalten sie ein Stück Aufmerksamkeit, das Ihre geschäftlichen Beziehungen positiv beeinflussen kann. Denn wer freut sich nicht über ein kleines Geschenk?

Weihnachtskarten dürfen jedoch nicht als unbeliebte Pflichtaufgabe gesehen werden. Marketingtechnisch funktionieren sie nur, wenn der Empfänger auf der persönlichen Ebene angesprochen wird und die mühevolle Arbeit hinter der Karte erkennt. Ansonsten kann es sehr schnell passieren, dass die Karte als unkreative Zwangsmaßnahme empfunden wird und nach einmaligem Lesen sofort in den nächsten Papiereimer wandert.

Doch was ist nun das Geheimrezept für die „perfekte Weihnachtskarte“? Wir von FALKEmedia haben die Grundzutaten für Sie zusammengestellt.

Die perfekte Weihnachtskarte

  • Man nehme ein einzigartiges Motiv und ergänze es mit einem ausgefallenen Design.
  • Fügen Sie zwei Tassen Herzlichkeit in Form von ein paar handgeschriebenen, persönlichen Zeilen hinzu und rühren Sie kräftig um.
  • Eine Prise Wow-Effekt, eine Messerspitze Tradition und 3 TL Herzblut entlocken der Weihnachtskarte ein besonderes Aroma. Solange es nicht geschmacklos wird, darf nach Belieben auch ein Schuss Humor beigemengt werden.
  • In der Zwischenzeit können Sie die 08/15-Reste und jegliche Form von Werbung im Müll entsorgen.
  • Zu guter Letzt verleiht eine „echte“ Unterschrift Ihrer Karte eine persönliche Note.
  • Je nach Wunsch können Sie Ihre Weihnachtskarte mit außergewöhnlichen Materialen und speziellen Veredelungstechniken verfeinern.

FALKEmedia hilft Ihnen!

FALKEmedia greift Ihnen beim Kochen gerne unter die Arme und unterstützt Sie bei der Ideenfindung und Gestaltung Ihrer „perfekten“ Weihnachtskarten. Wir beraten Sie mit Freude bei der Motivauswahl sowie bei der Auswahl von Papiersorten und Veredelungstechniken. Auf Wunsch organisieren wir alles vom Druck über Adressierung bis hin zur Postabwicklung.

Verschenken Sie also nicht das Potenzial von Weihnachtskarten und nutzen Sie diese einzigartige Gelegenheit, um mit Ihren Kunden und Geschäftspartnern in Kontakt zu treten.

Melden Sie sich jetzt zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch zum Thema Weihnachtskarten an

Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen

Abschließend noch ein passendes Zitat von einem Umfrageteilnehmer zum Thema Weihnachtskarten (aus Managerpanel von LAB & Company, 2011):

Unpersönliche Weihnachtskarten beweisen eindrucksvoll die mir entgegengebrachte Wertschätzung. Nämlich gar keine. – Ein Umfrageteilnehmer